Aktueller Strom Preisvergleich vom 31.10.2014

Wer sich nicht länger mit den ständig steigenden Strompreisen abfinden möchte, sollte mit unserem kostenlosen Strom Preisvergleich prüfen, ob sich der Wechsel zu einem anderen Stromanbieter lohnen würde.
Mit unserem aktuellen Vergleich finden Sie schnell die günstigen Angebote. Und auch der anschließende Stromanbieterwechsel ist innerhalb weniger Minuten erledigt.
So können Sie mit einem geringen Aufwand mehrere Hundert Euro pro Jahr einsparen.


Stromanbieter Vergleich vom 31.10.2014

Mit dem kostenlosen Tarifrechner können Sie schnell und einfach über 900 verschiedene Anbieter und deren Strompreise vergleichen. Nach dem Vergleich erhalten Sie eine übersichtliche Aufstellung, welche Einsparungen im Vergleich zu Ihrem jetzigen Stromverbrauch möglich sind. Geben Sie einfach Ihren geschätzen Verbrauch in kWh sowie Ihre Postleitzahl in den Tarifrechner ein. Wenn Sie einen passenden Tarif gefunden haben, können Sie den Wechsel direkt online beauftragen. Sie erhalten nach einem Wechsel ohne Unterbrechung den Strom genau wie bisher über die Leitungen des regionalen Versorgers. Ein manueller Eingriff an Leitungen o.ä. vor Ort ist für den Stromwechsel nicht notwendig.

Große Auswahl an Tarifen

Mit der Anzahl der Stromanbieter ist auch die Vielfalt an unterschiedlichen Tarifmodellen gestiegen aus denen die Verbraucher wählen können. Einige Anbieter verlangen die Vorauszahlung der Stromkosten für 12 Monate oder die Hinterlegung einer Kaution bei Vertragsbeginn. Diese Angebote sind zwar oftmals am günstigsten, bergen jedoch auch immer ein gewisses Risiko. Falls Sie keine Tarife mit Vorauszahlung wünschen, geben Sie dies einfach zu Beginn des Vergleichs an.

Eine weitere Möglichkeit beim Strom zu sparen sind sogenannte Strompakete. Dabei kaufen Sie den gesamten Stromverbrauch eines Jahres im Voraus ein. Komplettpakete sind immer dann interessant, wenn Sie den jährlichen Stromverbrauch möglichst genau einschätzen können. Vergleichen Sie deshalb am besten die Stromrechnungen über mehrere Jahre. Ein eventueller Mehrverbrauch wird zu höheren Preisen berechnet und verbrauchen Sie weniger Strom als geplant verfallen die restlichen Kilowattstunden.

Anbieter direkt wechseln

Der Wechsel des Stromanbieters ist viel einfacher, als die meisten Verbraucher denken. Nach Ausfüllen des Auftragsformulars kümmert sich der neue Anbieter um alles Weitere. Direkt nach dem Abschluß des neuen Vertrags leitet der neue Stromversorger die Kündigung bei Ihrem bisherigen Stromlieferanten ein. Sie erhalten danach eine schriftliche Bestätigung, zu welchem Zeitpunkt die Umstellung vorgenommen wird. In den meisten Fällen geschieht dies innerhalb eines Zeitraums von 4-6 Wochen.

Besteht für den laufenden Stromvertrag noch eine Mindestvertragslaufzeit so erfolgt der Wechsel zum Ende der Laufzeit. Aufgrund der gesetzlichen Versorgungspflicht durch den regionalen Versorger kann es bei einem Stromanbieter Wechsel zu keinerlei Stromausfällen kommen.

Worauf Sie beim Strompreisvergleich achten sollten

Neben dem eigentlichen Kostenvergleich sollten Sie auch immer die jeweiligen Vertragsbedingungen beachten. Der Vorteil unseres Vergleichs liegt unter anderem darin, dass neben den Preisen auch die jeweiligen Bedingungen übersichtlich dargestellt werden. Sie werden feststellen, dass besonders bei den sehr günstigen Tarifen häufig eine Vorauszahlung erforderlich ist. Vorauszahlungen sind jedoch im Falle einer Insolvenz in der Regel verloren. Sie haben daher die Möglichkeit Tarife mit Vorauszahlung im Stromrechner auszuschließen. Auch Tarife bei denen die Hinterlegung einer Kaution verlangt wird können durch einen Filter ausgeschlossen werden.

Auch Ökostrom Tarife vergleichen

Strom aus erneuerbaren Energien wird immer beliebter. Jeder Verbraucher hat so die Möglichkeit aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Durch Einstellen der entsprechenden Option können Sie einen Stromanbieter Preisvergleich speziell für Tarife mit Ökostrom durchführen. Sie werden hierbei feststellen, dass Tarife mit Ökostrom nicht unbedingt teurer sein müssen als reguläre Stromtarife.