Stromanbieter wechseln

Seit der Liberalisierung des Strommarktes können Sie ganz einfach den Stromanbieter wechseln und dabei jährlich bis zu 400€ einsparen. Vor einem Wechsel lohnt es sich, die verschiedenen Tarife genau zu vergleichen. Mit dem Stromrechner können Sie leicht feststellen, welcher Anbieter für Ihre Region den günstigsten Strom anbietet. Geben Sie hierzu einfach die Postleitzahl Ihres Wohnortes sowie den jährlichen Stromverbrauch ein. Haben Sie sich erstmal für einen neuen Anbieter entschieden ist der Wechsel ganz einfach.

Versorger online wechseln

In den meisten Fällen ist das Strom wechseln auch online möglich. Füllen Sie dazu einfach nach dem Vergleich das entsprechende Formular auf der Webseite des gewählten Stromanbieters aus. Die meisten Anbieter stellen zudem die genauen Vertragsbedingungen als PDF zum Download bereit. Bevor Sie den Vertrag abschließen, sollten Sie diese genau durchlesen, um eventuelle Nachteile zu vermeiden. Haben Sie die Anmeldung ausgefüllt, leitet der neue Stromanbieter die Kündigung des bestehenden Stromvertrages ein und kümmert sich auch um alles Weitere. In den meisten Fällen ist es ratsam, den aktuellen Vertrag nicht selbst zu kündigen. Der neue Anbieter kann die Dauer der Umstellungsphase am besten einschätzen und so die Kündigung auch zum richtigen Zeitpunkt durchführen.

>> Zum kostenlosen Stromanbieter Vergleich vom 21.12.2014 <<

Wie lange dauert der Wechsel?

Die Umstellung auf den neuen Anbieter wird immer zum Beginn eines Monats durchgeführt. Wie lange der Wechsel genau dauert, hängt vom jeweiligen Anbieter und von der Laufzeit Ihres Stromvertrages ab. Müssen keine besonderen Kündigungsfristen beachtet werden, ist ein Stromanbieterwechsel in 6-10 Wochen möglich. Sie werden auch nach einem Wechsel vom regionalen Stromversorger mit Strom beliefert. Der neue Stromanbieter übernimmt lediglich die Einspeisung des Stroms in das gesamte Netz. Für Sie ändert sich also nichts, außer dass die Rechnung günstiger wird und von einem anderen Unternehmen erstellt wird.

Wechsel ist ohne Risiko möglich

Viele Verbraucher scheuen noch immer vor einem Wechsel zurück, weil Sie befürchten, dass es während des Wechsels zu einer Unterbrechung der Stromversorgung kommen kann. Zudem besteht auch die Angst, dass im Falle der Insolvenz des Anbieters die Stromlieferung eingestellt wird. Diese Sorgen sind jedoch vollkommen unbegründet. Der regionale Stromanbieter ist in jedem Falle gesetzlich dazu verpflichtet, eine durchgehende Stromversorgung sicherzustellen. Kommt der gewählte Anbieter seinen Leistungen nicht nach, übernimmt der regionale Versorger für drei Monate die Stromlieferung. In diesem Zeitraum können Sie sich einen neuen Stromanbieter suchen. Für den Fall, dass Sie während der drei Monate keinen Vertrag mit einem Anbieter abschließen, kommt es automatisch zu einem Vertragsverhältnis mit dem regionalen Anbieter. Der Vorgang ist also in jedem Falle für Sie risikofrei.

Weitere Fragen und Antworten zum Stromwechsel

Weitere Fragen und Antworten zum Wechsel des Stromanbieters finden Sie in unserem >> FAQ zum Stromvergleich.